Blog

FETA IN MANDELKRUSTE an warmer ROTE BEETE und Meerrettich Sahne

ROTE BEETE:

  • kochen, pellen, in Scheiben schneiden
  • mit Limettensaft beträufeln
  • Pfeffer
  • Zitronen-Olivenöl
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

FETA IN MANDELKRUSTE:

  • 1 Block Feta (oder vegan) in Fischstäbchengröße schneiden
  • in einem verquirlten Ei wälzen (oder Aquafaba), Pfeffer, Muskat
  • mit Panade ummanteln: 3 EL gemahlene Mandeln, 2 EL Paniermehl, CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • in Kokosöl knusprig braten

MEERRETTICH SAHNE:

  • frischen Meerrettich reiben oder aus dem Glas
  • mit Sojasahne vermengen

ANRICHTEN:

  • Feta heiß aus der Pfanne auf das Rote Beete Bett setzen
  • mit Meerrettich Sahne und CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren

TIPP DER SALZFEE:

  • ofengeröstetete BBQ Kichererbsen passen hervorragend dazu

Foto copyright Maike Tietjen

FESTLICHE BOWL – bunt und gesund

Foto copyright Maike Tietjen

 

INSPIRATION FÜR EINE BOWL:

  • Ofengeröstete Barbecue Kichererbsen
  • Ofen-Sesam-Kürbis
  • gebratene Lauchringe
  • Tahini-Dressing
  • Granatapfel-Pistazien-Topping
  • edler CLIFFORD BAY Meersalzflocken Crunch

Macht was draus! Sonst bin ich ja auch noch da und natürlich die Suchfunktion der Website ;o)

Foto by Maike Tietjen

KÜRBIS KRAUT an Dijon-Sahne-Sauce

ZUBEREITUNG Kraut:

  • 2 dicke Zwiebeln in Olivenöl glasig schmoren
  • dann den Zwiebelschmelz karamellisieren (statt Zucker habe ich Tapioka Syrup genommen)
  • mit etwas Wasser ablöschen
  • mildes Sauerkraut dazu und gut vermengen
  • Deckel drauf und schön köcheln lassen
  • später mit viel Sahne und Butter verfeinern (z.B. Sojasahne und veganer Butter)
  • Pfeffer, Muskat, Kümmel
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

ZUBEREITUNG Ofenkürbis:

  • Kürbis in Spalten auf ein geöltes Backblech legen (ich habe geölte Backfolie drunter)
  • von oben mit Öl bepinseln
  • bei 180°C knusprig backen

ANRICHTEN:

  • Kürbis stampfen und unter das Kraut mischen
  • mit Dijon Senf abschmecken
  • jetzt alles mit dem Crunch der zarten CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

TIPP DER SALZFEE:

  • wer kein mildes Sauerkraut aus Dose oder Glas nehmen möchte, kauft frisches; am allerbesten Sauerkraut selbermachen
  • es lohnt sich das ganze Backblech mit Hokkaido-Kürbis zu belegen; der wird garantiert alle, falls nicht alles für das Sauerkraut benötigt wird

Foto copyright Maike Tietjen

MANDELIGES HIRSE FRÜHSTÜCK mit Früchten

ZUBEREITUNG:

  • 1 Tasse Hirse mit 2 Tassen Wasser oder in Mandelmilch oder Vanille-Reismilch kochen
  • 1 EL Mandeln mahlen
  • 1 EL Blattmandeln anrösten
  • Obst nach Wahl
  • 3 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • kann man mit Haferflocken auch als Porridge zubereiten
  • zusätzlich Kokosjoghurt passt auch, besonders zum frischen Obst
  • niemals auf das Rösten der Mandeln verzichten; diese köstlichen Röstaromen sind unvergleichlich

Foto copyright Maike Tietjen

OFENKÜRBIS mit Tahini-Miso-Dip und Granatapfelkick

ZUBEREITUNG:

  • Kürbis in Spalten auf ein geöltes Backblech legen (ich habe geölte Backfolie drunter)
  • von oben mit Öl bepinseln
  • mit Sesam bestreuen
  • bei 180°C knusprig backen
  • erst beim Servieren mit den köstlichen CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

DIP:

  • 3 EL Tahini (Sesammus)
  • 3 EL helles Reismiso (Shiro Miso)
  • 3 EL Kokosjoghurt
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft (abschmecken)
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 Zehe Knoblauch
  • etwas Pfeffer

ANRICHTEN:

  • Dip auf die ofenfrischen Kürbisspalten geben
  • Granatapfelkerne dazu
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken für den zarten Crunch und den tollen Aromenkick

Foto copyright Maike Tietjen

BARBECUE KICHERERBSEN ofengeröstet

Gesunde Knabberei, Topping für Bowls und vieles mehr.

  • Zutaten:
  • 2 Gläser Kichererbsen (Abtropfgewicht zusammen 440 g)
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL fein gehackten, frischen Rosmarin
  • 1 TL Barbecuegewürz
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Madras Curry oder Harissa
  • 1 TL orientalische Gewürze wie: Cumin, Muskat, Koriander, Kurkuma, Pfeffer, etwas Zimt
  • nach dem Backen 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken oder mehr*

Zubereitung:

  • Kichererbsen über ein Sieb abgießen (das Kichererbsenwasser auffangen für Aquafaba)
  • Rosmarin waschen, gut abtrocknen, fein hacken
  • Gewürze hinzu und alles gut vermengen
  • im Ofen auf Backfolie bei 180°C Umluft knusprig backen

Tipp der Salzfee

  • wenn man die Haut von den Kichererbsen vorher abrubbelt, werden sie knsupriger
  • Kichererbsen platzen gerne am Ende des Röstvorgangs auf, dann sind sie fertig
  • die Röstmischung im Schraubglas hält sich 4 Tage im Kühlschrank; wird aber meistens vorher weggeknabbert ;o)
  • schmeckt besonders lecker als Topping auf Süßkartoffel mit Tahini-Dip und perfekt zu Bowls
  • das Rezept stammt ursprünglich vom Ernährungs-Doc Anne Fleck aus ihrem Buch ‚SCHLANK‘; ich habe es gewürzvoll abgeändert, weil ich frischen Rosmarin liebe und ganz besonders meine CLIFFORD BAY Meersalzflocken, die nur die Hälfte an Natriumchlorid enthalten und das bei vollem Salzgenuss!!!*

Foto copyright Maike Tietjen

CHAMPAGNER KRAUT mit Ofenkürbis

ZUBEREITUNG Sauerkraut:

  • 2 dicke Zwiebeln in Olivenöl glasig schmoren
  • gemahlenen Koriander, Muskat, Kreuzkümmel dazu und anrösten
  • dann den Zwiebelschmelz karamellisieren (statt Zucker habe ich Tapioka Sirup genommen)
  • mit Champagner ablöschen
  • mildes Sauerkraut dazu und gut vermengen
  • Deckel drauf und schön köcheln lassen
  • später mit viel Sahne und Butter verfeinern (z.B. Sojasahne und veganer Butter)
  • Shiro Miso (helles Reismiso) gibt eine tolle Aromatik und mildert ein Zuviel an Säure ab
  • Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

ZUBEREITUNG Ofenkürbis:

  • Kürbis in Spalten auf ein geöltes Backblech legen (ich habe geölte Backfolie drunter)
  • von oben mit Öl bepinseln
  • mit Sesam bestreuen
  • bei 180°C knusprig backen
  • erst beim Servieren mit den köstlichen CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

ANRICHTEN:

  • Kraut und Kürbis auf einem Teller drappieren
  • mit Bohnenkraut und Basilikumblüten dekorieren (wer hat)
  • jetzt alles mit den edlen CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

TIPP DER SALZFEE:

  • wer kein mildes Sauerkraut aus Dose oder Glas nehmen möchte, kauft frisches; am allerbesten Sauerkraut selbermachen
  • festlich mit Champagner, doch Prosecco tut es auch, wenn nicht gerade Weihnachten ist

Foto copyright Maike Tietjen

STRACCIATELLA MOUSSE au chocolat

ZUBEREITUNG für 2 Portionen:

  •  2 Stücke edle Bio-Schokolade (mindestens 60% Kakaoanteil) im Wasserbad schmelzen
  • Abtropfwasser von 1 Glas gekochter Kichererbsen schaumig schlagen
  • 3 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 TL Zitronensaft
  • Süße nach Wahl
  • festlich mit Zimt (wer mag)
  • 2 weitere Stückchen von der feinen Schokolade mit dem Messer zu Spähne schneiden

Die geschmolzene Schokolade in den köstlichen Kicherschnee rühren. Schokospähne unterrühren und viel oben drauf. In kleine Schraubgläser füllen, z.B. in die leeren Meersalzflocken Gläser von CLIFFORD BAY, sofort servieren und genießen. Die Geduldigen kühlen die schlanke Schlemmerei.

TIPP DER SALZFEE:

  • süßen nach Gusto, Puderzucker oder Vanillezucker passen auch; ich nehme Stevia
  • das Mousse ist heller als der Klassiker mit Sahne und Palmfett
  • Ihr könnt auch den Kakaogehalt der Schokolade variieren, aber unbedingt auf hohe Qualität achten
  • Bio-Schokolade wählen, Palmfett vermeiden: ganzheitlich genießen!
  • der Kicherschnee (Aquafaba) sollte nicht zu lange stehen, sonst verliert er an Festigkeit; Sahnesteif könnte helfen, doch ich esse das köstlich Mousse so schnell auf, dass ich nie Sahnesteif benötige
  • Rezepte für die Kichererbsen, die ja auch noch da sind, findet Ihr manigfach – einfach als Suchbegriff in dem Feld SEARCH eingeben

Foto copyright Maike Tietjen

ROTE LINSEN DAL + SÜSSKARTOFFEL CURRY

Zwei Soulfood Stars rocken auf einer Bühne und heizen mächtig ein!

Foto copyright Maike Tietjen

ZUBEREITUNG 4 Portionen:

  • 2 große Zwiebeln anschwitzen
  • gemahlene Gewürze dazu und mitrösten: Kurkuma, Pfeffer, Garam Masala, Raz-el-Hanout
  • 3 cm Ingwer, 1 cm Peperoni fein schneiden und hinzufügen
  • mit Gemüsebrühe ablöschen
  • 1 Glas stückige Tomaten
  • 1 Tasse Rote Linsen
  • Süßkartoffel in Würfeln
  • Brokkoli oder anderes grünes Gemüse in mundgerechten Stücken dazugeben
  • garen

Mit Kokosmilch abschmecken.

ANRICHTEN:

  • geröstete Cashews (ofengeröstete Salz-Cashews so lecker siehe Rezept im Blog) oder geröstete Erdnüsse gehackt
  • frische Kräuter (ich liebe Bohnenkraut zum Curry)
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Foto by Maike Tietjen

Buchweizen ZWETSCHGENKUCHEN

Dieser Kuchen ist ein Genuss und holt uns die sonnigen Septembertage in die Küche. Buchweizenmehl und Kokosblütenzucker ergeben die warme Farbe des Kuchenteigs.

ZUBEREITUNG:

  • 150 g Butter  (ich habe 75 g vegane Butter und 75 geschmolzenes Kokosöl vermengt)
  • 2 Eier oder 2 EL geschrotene Leinsaat 10 Minuten mit 6 EL Wasser quellen lassen oder 1 Tasse Apfelmus
  • 100 g Zucker oder 25 g Erythrit plus 75 g Kokosblütenzucker (funktioniert auch mit 100% Erythrit)
  • 2 Vanillezucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Rum
  • 100 g Buchweizen nicht ganz fein mahlen
  •    75 g gemahlenes Kichererbsenmehl
  • 1/2 P. Bio-Weinstein-Backpulver
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Kuchenteig anrühren und in eine sehr gut gefettete mit Paniermehl bestreute Springform füllen. Zwetschgen hatte ich nach dem Pflücken in Sechstel geschnitten und eingefroren. Jetzt kann ich sie prima im ‚Domino-Effekt‘ in den Teig setzen. Es waren mindestens 4 Hände voll!

  • extra Butterflocken (entsprechend vegan) auf die Zwetschgen setzen

In den vorgeheizten Ofen, bei 175°C  Ober-/Unter-Hitze ca. 50 Minuten backen.

  • nach dem Backen mit Zimt und reichlich Puderzucker bestäuben

Foto copyright Maike Tietjen