Blog

SPÄTSOMMER MUFFINS: Äpfel, Birnen, Zwetschgen

GEPFLÜCKTES GLÜCK:  Obst aus dem Garten!

  • 1/2 Tasse vegane Margarine ca. 75 g
  • 1 P. Vanillezucker oder etwas Stevia
  • 1 Tasse Kokosmehl
  • 1 Tasse Haferflocken, Feinblatt
  • 2 geh. TL Weinstein-Backpulver
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Backaroma nach Wahl, z.B. Buttervanille
  • 2 Tassen Apfelmus oder 1 Glas Apfelmark
  • 2 mittlere Birnen fein reiben
  • 1 mittlere Birne grob reiben
  • etwas Zitronensaft

ZUBEREITUNG:

  • alles nach einander verrühren
  • falls der Teig zu fest ist, einfach mit 1 Tasse Reismilch Vanille sämig rühren
  • in Muffin-Förmchen füllen
  • Zwetschgen in dünne Streifen schneiden,  gefächert auf die Muffins drücken, mit Kokosblütenzucker bestreuen

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 35 Minuten backen.

TIPP DER SALZFEE:

  • mit Zimt oder Puderzucker dekorieren
  • die Muffins haben ein tolles Kokosaroma durch das glutenfreie Kokosmehl
  • Apfelmus ersetzt die Eier
  • reifes Obst ist angenehm süß; so spart man sich den Zucker

Foto copyright Maike Tietjen

FENCHEL Pfanne an ZUCCHINI Püree in Dijon-Sahne

VERLIEBT IN SAUCEN UND TOPPINGS!

Zucchini sind schlank, machen schlank. Man darf dann gerne mal dick auftragen und Sahne unterrühren.

ZUBEREITUNG Zucchini Püree:

  • 3 Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und glasig schmoren
  • 1 mittlere Zucchini grob raspeln und zu den Zwiebeln geben
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • wenn gar, in einem hohem Gefäß pürieren
  • 1 EL Dijon-Senf
  • etwas Zitronensaft
  • Pfeffer
  • 4 EL Soja-Sahne

ZUBEREITUNG Fenchel Pfanne:

  • Fenchel klein schneiden, in Olivenöl schmoren
  • Fenchelgrün zur Deko beiseite legen
  • beim Anrichten den Fenchel mit Zitronen-Olivenöl begießen
  • gerösteten Sesam dazu
  • Pellkartoffeln passen prima

Den Feinschliff geben die CLIFFORD BAY Meersalzflocken. Ihr zarter Crunch krönt dieses leckere Gericht.

TIPP DER SALZFEE:

  • das Zucchini-Püree ist so lecker, dass man lieber gleich die doppelte Menge zubereitet
  • es schmeckt warm unwiderstehlich; dient kalt als Brotaufstrich – dazu Radieschen oder Tomaten
  • gut vorzubereiten und als Dip zu warmem Fladenbort; zusätzlich gerösteten Sesam drüberstreuen

Foto copyright Maike Tietjen

ZWETSCHGENMUS mit Rosmarin und Zimt an Mandel Hirse

Warmes Spätsommer Frühstück.

ZWETSCHGEN MUS:

  • 1 kg Zwetschgen entkernen, würfeln
  • 1 kleiner Zweig Rosmarin
  • etwas Zitronensaft
  • 3 große Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder etwas Süße nach Wahl
  • mit Wasser (ca. 2 cm hoch) garen
  • ZIMT
  • in Schraubgläser abfüllen und auf feuchtem Tuch umstülpen (Weck-Einmach-Effekt)

WARMES FRÜHSTÜCK:

  • zu Hirsebrei und gerösteten Blattmandeln
  • zu Overnight Oats
  • zum Porridge Deiner Wahl

ERFRISCHENDES DESSERT:

  • zum Kokosjoghurt (pflanzlich aus fermentierter Kokosmilch)
  • mit Kokosraspeln verfeinern
  • zum Cheesecake als warmes Topping
  • zu den Galettes
  • zum Crêpe
  • zum Vanille-Eis

Foto copyright Maike Tietjen

Sesam PELLKARTOFFELN an Schmorgurken mit Dill und Pesto rosso

Neues Lieblingsrezept! Unglaublich lecker und einfach in der Zubereitung!

VORBEREITUNG:

  • Pellkartoffeln kochen
  • Sesam ohne Öl in einer beschichteten Pfanne rösten

ZUBEREITUNG:

  • 1 große Zwiebel würfeln und glasig schmoren
  • 1 Salatgurke schälen, würfeln, mitschmoren
  • Pesto rosso unterrühren (selbstgemacht siehe Pesto rosso oder Pesto rosso arrabiata)
  • viel frischen Dill
  • Pfeffer

ANRICHTEN:

  • Kartoffeln pellen, mit geröstetem Sesam bestreuen
  • Gurkengemüse mit etwas Limettensaft beträufeln
  • alles mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken krönen

Foto copyright Maike Tietjen

MÖHREN PEPERONI PATTIES mit Lupinengrits

Möhren Peperoni Lupinen Patties

PATTIES zum Einfrieren und Auftoasten. DIY Meal Prep.

ZUTATEN für ein Backblech:

  • 1 Tasse Lupinen Grits (Schrot) mit 2 Tassen Wasser 5 Minuten köcheln, dann ausquellen und abkühlen lassen
  • 1 mittelgroße Zucchini grob raspeln, mit Meersalz bestreuen, nach 10 Minuten das gezogene Wasser abseihen
  • 3 mittelgroße Karotten grob raspeln
  • 2 große Knobizehen fein hacken
  • 1 mittelscharfe, frische Peperoni fein würfeln
  • 4 EL feine Haferflocken oder grobe zu Mehl mahlen
  • 2-3 EL Senf
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Hefeflocken
  • Kurkuma, Pfeffer, Paprika, Muskat, Kreuzkümmel, Koriander
  • Kräuter

Alles vermengen bis man Frikadellen formen kann. In reichlich SESAM wälzen und auf ein Backblech mit Backfolie setzen, flach drücken. 40 Minuten bei 180°C Umluft im vorgeheizten Ofen backen.

TIPP DER SALZFEE:

  • als Burger-Pattie, als Snack to go für Pause und Picknick
  • für den kleinen Hunger, und wenn überraschend Gäste kommen, einfach die gefrorenen Patties in den Toaster stecken
  • mit Lieblingsdip servieren und frischen Salat dazu
  • statt Brotbeilage zur Karottensuppe reichen

Foto copyright Maike Tietjen

ZOODLES QUERRBEET – Zucchini Spaghetti im Tomaten Sugo

ZUCCHINI – der saisonale Gartenschlager. Als ZOODLES – mit dem Spiralschneider gedrehte Zucchini – sind sie wie SPAGHETTI, nur in low carb und mega gesund.

TOMATEN sind ebenfalls regional reif. In vielen Farben, Formen, Fazetten, bunt und gesund.

KAROTTEN aus dem Garten schmecken jetzt am besten. Haddu Möhren, biste reich, Betacarotin-reich!

KRÄUTER hat jeder auf dem Balkon oder Fensterbrett. Keinen Tag ohne frische Kräuter.

KNOBLAUCH so herrlich frisch. Wie gemalt – so schön ist die Knolle im Sommer.

OLIVENÖL zweierlei: eines stabil zum Braten und das andere zum Verfeinern. Ich liebe Zitronen-Olivenöl für den Feinschliff.

MEERSALZ: mit all seinen natürlichen Mineralstoffen, ohne künstliche Zusätze, ohne Mikroplastik! CLIFFORD BAY Meersalzflocken sind darauf die Antwort, himmlisch lecker mit zartem Crunch!

 

ZOODLES QUERRBEET PRO PERSON:

  • 1 EL Olivenöl zum Anbraten:
  • 1 Peperoni- oder Chilischote fein würfeln
  • 2 Knobizehen würfeln oder pressen
  • 3 Karotten ebenso fein würfeln
  • vollreife Minitomaten (Birnentomaten, Johannisbeertomaten) oder Datteltomaten in Scheiben hinzu
  • 2 TL Zitronensaft
  • Zoodles hinzu, wenn o.g. schön saftig gegart ist

SERVIEREN:

  • frische Kräuter (z.B. Basilikum, Oregano)
  • schwarzer Pfeffer
  • Zitronen-Olivenöl
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • wer noch vom leckeren Mandelpesto oder Pesto Rosso übrig hat, fügt es hinzu
  • Parmesan, auch vegan aus Cashews und Hefeflocken, schmeckt prima dazu

Foto copyright Maike Tietjen

KNUSPERBROT mit MANDEL PESTO, Avocado und mini Johannisbeer Tomaten

PRO PERSON:

  • 2 Scheiben Hafervollkorn Brot rösten
  • mit Mandel Pesto bestreichen
  • 1/2 Avocado in Scheiben drapieren
  • Johannisbeer Tomaten dazwischen legen
  • Basilikum
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

MANDELPESTO mit Pürierstab mixen:

  • 180 g Glas getrocknete Bio-Tomaten in Öl
  • 2 große Knoblauch Zehen
  • etwas frische, rote Peperoni (Menge je nach Schärfe)
  • 25 g frisch gemahlene Mandeln
  • 2 TL Hefeflocken
  • etwas  (!) Zitronensaft
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • welch spätsommerliches Ernteglück ich hatte im Tomatengarten einer Freundin
  • wer also keine Johannisbeer-Tomaten hat, nimmt Cocktailtomaten und schneidet sie in Scheiben
  • die rote Peperoni wuchs auch in dem Bauerngarten; sehr scharf, darum immer schön aufpassen – auch bei Chiligewürz
  • Hefeflocken kann man weglassen; dann aber mehr CLIFFORD BAY Meersalzflocken hinzufügen
  • ich nehme grundsätzlich getrocknete BIO-Tomaten im Glas in Öl; so benötigt man kein zusätzliches Öl
  • Lieblingsbrot (Hafer Volllkorn Saaten Brot) backe ich selbst und friere es in Scheiben ein; so hat man immer ein gutes Brot zur Hand; frisch geröstet doppelt so lecker

Foto copyright Maike Tietjen

FROZEN JOGHURT Kokos Melone

SCHNELL  SCHLANK  SCHLEMMEN

gesundes EIS selbstgemacht:

  • 1  Tasse pürierte Honigmelone
  • 2 Tassen Kokosjoghurt
  • 1 Prise CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1/2 Tasse Kokosflocken
  • süßen nach Gusto

Alles verrühren und in eine flache Schale füllen. Ab in den Freezer oder Eisfach. Alle 30 Minuten gut rühren und weiter gefrieren lassen bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das war bei mir nach zwei Stunden. Dann gab es kein Halten mehr. Ich habe mein SOMMER EIS gefunden. Schlank und gesund.

TIPP DER SALZFEE:

  • für noch mehr Frische: Minzblätter

Foto copyright Maike Tietjen

LINSEN CURRY mit Fenchel und Nektarine

Gut vorzubereiten; schmeckt warm und kalt; ergo ein Kanditat für Picknick und Pause, Reise und Renovierung. Lecker satt!

ZUTATEN:

  • 1 Tasse Berglinsen in 2 Tassen Wasser (etwas Brühe) 40 Minuten kochen
  • 1 Zwiebel anschwitzen
  • 1 Nektarine in Streifen schneiden (ein paar für die Deko aufheben) und zur Zwiebel geben
  • beides mit 1 EL süßlichem Aceto Balsamico karamelisieren
  • 1 EL Tamari- oder Sojasauce
  • 1 EL Zitronensaft
  • Fenchel, gewürfelt, hinzu
  • mit 200 ml Kokosmilch ablöschen und gar köcheln
  • die fertigen Linsen unterrühren

WÜRZEN:

  • Curry nach Wahl
  • Kurkuma, Pfeffer, Chili, 1 TL gemahlene Fenchelsamen

SERVIEREN:

  • 1 EL Zitronen-Olivenöl pro Teller
  • 2 EL Kokosjoghurt pro Teller, je nach Schärfe der o.g. Gewürze
  • klein gehackte, geröstete Erdnüsse
  • Petersilie
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • mit Nektarinen Streifen und Fenchelgrün dekorieren

TIPP DER SALZFEE:

  • mit Mango müsste es auch toll schmecken
  • Avocado in Streifen mit der Nektarinendeko gefächert für Auge und Schmaus
  • bei Linsen wähle ich stets jene, die man nicht mehr über Nacht einweichen muss
  • Berglinsen haben Biss und zerfallen nicht wie Tellerlinsen; somit eignen sie sich prima für Salate

Foto copyright Maike Tietjen

ZUCCHINI SUPPE mit Cocktailtomaten

SCHNELL  SCHLANK  SCHLEMMEN

  • 3 mittlere Zucchini würfeln
  • in Gemüsebrühe 5 Minuten garen (Wasser sollte das Gemüse just bedecken; 2 TL Brühe Instant)
  • etwas Muskat, Pfeffer
  • mit ca. 1 EL Zitronensaft abschmecken, damit steht und fällt die Aussagekraft dieser Suppe
  • pürieren
  • mit aromatischen Cocktailtomaten, Kräutern (Dill) und den zarten CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren

TIPP DER SALZFEE:

  • wer mag, verfeinert nach Wahl  mit Sahne (Soja), Joghurt (Kokos), Schmand oder Kokosmilch
  • am besten schmeckt die Suppe mit selbstgemachter Gemüsebrühe

Foto copyright Maike Tietjen