Blog

KRÄUTER MUFFINS

Der Garten schenkt so viel Freude. Ich habe Blumen gepflückt und ganz viele frische Kräuter. Die ersten Zucchini sind auch schon da. Eine Steilvorlage für Muffins:

ZUBEREITUNG:

  • 80 g vegane Margarine
  • 80 g gemahlene Haferflocken
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 80 g geraspelten Parmesan oder würzigen, veganen Käse
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 2 Eier oder vegan ersetzen (1 EL gemahlene Leinsaat, 2 EL Wasser, quellen lassen)
  • 250 g Naturjoghurt, z.B. veganen Kokosjoghurt
  • 1 TL Zitronensaft
  • Muskat, Kurkuma, Pfeffer
  • 1 frische Peperoni würfeln
  • 1 kleine Zucchini würfeln
  • 1 kleine Zucchini raspeln
  • 2 rote Spitzpaprika würfeln
  • 2 EL gehackten Dill
  • 2 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 2 EL gehackte Petersilie

Ca. 35 Minuten bei 180°C Umluft.

TIPP DER SALZFEE:

  • nehmt Eure Lieblingskräuter
  • ich mag Dill nun mal sehr gerne; passt perfekt zu Zucchini
  • wer es schärfer mag, nimmt entsprechend Peperoni
  • Ihr könnt auch Champignons und Zwiebeln mit in den Muffinteig geben

Foto copyright Maike Tietjen

LINSENRAGOUT mit Peperonischärfe, Kokosmilde, Tomatenfruchtigkeit und Gurkenfrische

SOUL FOOD bunt und gesund! Schnell schlank schlemmen; gutes Eiweiß und mega Geschmack!!!!

  • 1 Tasse Berglinsen
  • 2 Tassen Wasser/Gemüsebrühe

Während die Linsen garen, den Fenchel klein schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und dazugeben.

SAUCE:

  • 2 Tassen Tomatensauce Ricotta (vegan oder Deine Lieblingstomatensauce, fruchtig und cremig passt)
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 mittelscharfe, rote Peperoni
  • nicht kochen, nur erhitzen

ANRICHTEN:

  • Kurkuma, Pfeffer, Thymian hinzu
  • Salatgurke in dünne, lange Scheiben schneiden und als Welle dekorieren
  • den Hochgenuss mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken veredeln

Foto by Maike Tietjen

Die Leichtigkeit des Schlemmens: KICHERSCHNEE mit Apfelsine und meersalzflockigem Mandelcrunch

Fluffy, juicy, crunchy! Schnell schlank schlemmen!

ZUBEREITUNG:

  • Eischnee/Kicherschnee schlagen; vegan geht das mit Aquafaba (Abtropfwasser von gekochten Kichererbsen)
  • Puderzucker oder Tapiokasüße nach Geschmack
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 2 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Saft einer filetierten Apfelsine (das, was beim Schneiden austritt)
  • mit gerösteten Blattmandeln und den Apfelsinenfilets dekorieren

Foto copyright Maike Tietjen

RATATOUILLE mit frischen Kräutern und Dijon-Dip

RATATOUILLE wie ich es mag mit ganz viel frischem Dill, Schnittlauch, Thymian und dem Klassiker ‘Kräuter der Provence’.

ZUBEREITUNG:

  • 1 Aubergine
  • 1 Zucchini
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knobizehen
  • 1 frische, rote Chilischote
  • frische Champignons
  • 1/2 Salatgurke
  • 1 Ramino (rote Spitzpaprika)
  • in Olivenöl schmoren
  • mit 1 Dose stückige Tomaten ablöschen
  • Dose mit Gemüsebrühe füllen und dazugeben
  • 1 EL Misopaste
  • Paprikapulver edelsüß
  • 1 Tasse voll frischer Kräuter, das Meiste davon Dill

ANRICHTEN:

  • mit frischen Tomaten, Zucchini dekorieren
  • Dijonsenf mit Sojasahne verrühren und als oberköstlichen Dip kredenzen
  • mit dem zarten Crunch der CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

Foto by Maike Tietjen

knusprige ZUCCHINI SESAM STICKS, saftige ZUCCHINI MANDELSCHNITTEN, scharfes Pesto verde

Gesund, knusprig, lecker!

Als ich heute Zucchini-Mandelschnitten vorbereitet habe, blieben die abgerundeten Außenseiten der Zucchini übrig.  Kurzerhand mit Sesam bestreut und mit in den Ofen geschoben. 180°C, 20 Minuten. Herauskamen wunderbar knusprige Sesamsticks!

Noch mal der Reihe nach:

ZUBEREITUNG SESAMSTICKS:

  • man verquirlt ein Ei (oder ersetzt es durch 1 EL gemahlene Leinsamen und 2 EL Wasser)
  • die grünen Abschnitte der Zucchini durch die Eimasse ziehen, mit Sesam und CLIFFORD BAY Meersalzflocken bestreuen
  • auf ein Backblech mit Backpapier legen

ZUBEREITUNG MANDELSCHNITTE:

  • 60 g Mandeln mahlen
  • mit 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken und 1 TL Paprikapulver, edelsüß, mischen
  • 1 EL Hefeflocken
  • 1/2 Peperoni fein würfeln.
  • Zucchini-Scheiben durch die Eimasse ziehen, dann in der Mandel-Panade wälzen
  • auf ein Backblech mit Backpapier setzen
  • 20 Minuten, 180°C Umluft

ZUBEREITUNG BASILIKUM-DILL PESTO:

  • 1 Topf Basilikum
  • 1 Bund Dill
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl oder mehr
  • 2 gepresste Knobizehen
  • 1/4 rote Peperoni
  • 1/4 grüne Peperoni
  • etwas schwarzen Pfeffer
  • 2 EL Hefeflocken
  • 4 EL geröstete Cashews
  • alles in einem hohen Gefäß pürieren
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken unterrühren

Foto by Maike Tietjen

WOKGEMÜSE mit selbstgemachter Teriyaki-Sauce, zuckerfrei

TERIYAKI SAUCE:

  • 120 ml Tamarisauce
  •  60 ml  Sake
  •  60 g Tapioka-Süße
  •  2 Knobizehen
  • 2 cm Ingwer
  • 1/2 rote Peperoni
  • Saft von 2 Orangen
  • 1 EL Shiro Miso
  • 1 EL helles Reismiso
  • 1 EL gerösteten Sesam
  • simmern bis Sauce auf perfekte Konsistenz reduziert ist
  • alles mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken verfeinern

WOKGEMÜSE:

  • Pak Choi
  • Ramino (rote Spitzpaprika)
  • Shiitake Pilze
  • Frühlingszwiebel
  • Zwiebel
  • Knobi
  • Ingwer
  • Zuckerschoten oder TK-Erbsen

TIPP DER SALZFEE:

  • Ihr merkt schon, hier geht es mir hauptsächlich um die Teriyaki-Sauce.  Sie besticht durch Schärfe, Röstaromen, harmonische Salzigkeit und gesunde Süße.
  • Im Handel habe ich nur Saucen mit Zucker oder Honig gefunden. Genau den wollte ich ersetzen. Das funktioniert ganz wunderbar mit Tapioka-Süße, die resistente Stärke aufweist und so die schlanken Darmbakterien füttert. Helles Reismiso gibt seine feine, milde Süße hinzu sowie der Saft reifer Orangen. Dieses Süß-Säurespiel ist wahnsinnig schmackhaft.
  • Den chinesischen Reiswein Mirin, habe ich durch japanischen und somit zuckerfreien Reiswein ersetzt.
  • Umami-Geschmack  erreicht man durch Shiro Miso und angebratene Pilze
  • herrliche Röstaromen der Sesamsaat: in einer fettfreien, beschichteten Pfanne rösten
  • zarter Crunch der CLIFFORD BAY  Meersalzflocken
  • Fazit: selbstgemachte Teriyaki-Sauce kommt ohne Geschmacksverstärker und Zucker aus. Sie schmeckt einfach fantastisch.

Foto copyright Maike Tietjen

Weil das Auge mitfrühstückt – Nektarine & Co.

Bunt und gesund in den Tag starten!

ZUBEREITUNG:

  • Kokosjoghurt sämig rühren
  • Süße nach Wahl
  • 2 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Mandeln, Walnüsse, Goldleinsaat mahlen
  • unterrühren

OBST:

  • Nektarine und Kiwi in dünne Scheiben schneiden
  • hübsch drappieren
  • mit Granatapfelkernen krönen

TIPP DER SALZFEE:

  • statt Joghurt könnt Ihr auch overnight oats in Reismilch Vanille gekocht nehmen
  • oder Hirsebrei
  • oder jedes Porridge, das Ihr liebt

Foto copyright Maike Tietjen

FENCHEL in pikanter Kokos-Tomatensauce an Berglinsen

SOUL FOOD bunt und gesund! Schnell schlank schlemmen; gutes Eiweiß und mega Geschmack!!!!

  • 1 Tasse Berglinsen
  • 2 Tassen Wasser/Gemüsebrühe

Während die Linsen garen, den Fenchel klein schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.

SAUCE:

  • 2 Tassen Tomatensauce Ricotta (vegan oder Deine Lieblingstomatensauce)
  • 1 Tasse Kokosmilch
  • 1 mittelscharfe, rote Peperoni
  • nicht kochen, nur erhitzen

ANRICHTEN:

  • Linsen mit Zitronensaft abschmecken
  • Kurkuma, Pfeffer, Thymian hinzu
  • .
  • Sauce über die rohen Fenchelstücke gießen
  • mit Fenchelgrün und Peperonischeiben dekorieren
  • den Hochgenuss mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken veredeln

Foto by Maike Tietjen

PAPRIKA MUFFINS

ZUBEREITUNG:

  • 80 g vegane Margarine
  • 80 g gemahlene Haferflocken
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Kichererbsenmehl
  • 80 g geraspelten Käse (z.B. Parmesan, vegan)
  • 1 EL Weinstein-Backpulver
  • 2 Eier*
  • ca. 240 g Joghurt (natur, vegan)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 gelbe Paprika würfeln
  • 1 rote Spitzpaprika würfeln (wer hat)
  • 1/2  Zucchini würfeln
  • 1/2  Zucchini raspeln
  • 1 frische, rote Peperoni würfeln
  • 1 Zwiebel würfeln
  • Muskat, Kurkuma, Pfeffer
  • 1 EL Dill

Alles vermengen, in Muffinförmchen füllen, einige Muffins mit Sesam bestreuen, ca. 35 Minuten im Ofen bei 180°C Umluft backen

TIPP DER SALZFEE:

  • *2 Eier kann man ersetzen durch: 2 EL gemahlene Leinsamen und 3 EL Wasser
  • extra fluffig werden die Muffins mit Aquafaba (Kicherschnee), *gleichzeitig Platzhalter für ein Ei
  • wer mag, kann auch Kräuter-Frischkäse unter den Teig heben
  • falls Teig zu fest sein sollte, etwas Hafer- oder Mandelmilch hinzufügen
  • es lohnt sich die Mandeln frisch zu mahlen; nicht ganz fein für nussigen Biss

Foto copyright Maike Tietjen

PIZZA Melanzane – low carb Aubergine

 

PIZZA MACHT NICHT DICK, wenn ihr Boden aus Aubergine besteht!

BODEN aus Aubergine:

  • 1 Aubergine in 1 cm dünne Scheiben schneiden
  • aufs Backblech legen; das Backpapier einmal dünn mit Olivenöl einpinseln
  • die Aubergine umgehend mit Zitronensaft bestreichen oder mit rotem Pesto

TOMATENSAUCE:

  • 1/2 Dose gestückelte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Peperoni in Ringe schneiden
  • 1 EL Tamari- oder Sojasauce
  • 1 TL Tapiokasüße (statt Honig)
  • Barbecue-Gewürz
  • Kräuter der Provence oder Oregano
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

ZUBEREITUNG:

  • die Zutaten für die Tomatensauce verrühren
  • auf die Aubergine-Scheiben streichen
  • mit frischen Tomaten, Champignons, Zwiebeln, Spitzpaprika belegen
  • Käse (vegan) darüberstreuen

Kurze 20 Minuten bei 180-200°C Umluft backen. Mit frischem Oregano, Rispen-Cocktailtomaten und CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren.

TIPP DER SALZFEE:

  • Zwiebeln kann man auch vorher in der Pfanne schmoren und als Nester auf die Tomatensauce setzen
  • unbedingt mit Käse abdecken, weil sie schneller verbrennen könnten
  • auch die Champignons kann man vorher knusprig braten, muss aber nicht
  • Tapiokasüße und Sojasauce als Touch in Richtung Teriyaki
  • spielt mit den Aromen und würzt wie es Euch gefällt

Foto copyright Maike Tietjen