ROTE LINSEN DAL mit Bohnen und Chili

ZUBEREITUNG:

  • 1 große, rote Zwiebel und 1 Daumen Ingwer würfeln
  • in Kokosöl anbraten
  • 1 Chili fein schneiden und hinzu
  • 1 TL Kreuzkümmel, Kurkuma, Curry kurz mit anbraten
  • mit 3 Tassen Gemüsebrühe ablöschen
  • 1 Tasse Rote Linsen hinzu
  • 2 Kartoffeln mundgerecht gewürfelt
  • 1 Tasse voll Cocktailtomaten, halbiert
  • 3 Tassen voll grüne Bohnen, frisch oder TK  (z.B. eingefrorene Stangenbohnen eigene Ernte)
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Kokosmilch

Alles garen, mit Frühlingszwiebeln und CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen. Wer mag, röstet schnell noch Sesamsaat an. Soul Food, so einfach und so lecker!

Foto copyright Maike Tietjen

KÜRBIS-KARTOFFEL-GRATIN

ZUBEREITUNG:

  • Hokkaido-Kürbis in 1 cm Spalten schneiden
  • 1/2 von den Kürbisspalten auf den gefetteten Auflaufformboden legen
  • mit Raz-el-Hanout, Pfeffer, Kurkuma, Cumin, Muskat würzen
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 Aubergine in dünne Scheiben schneiden und auf die Kürbisschicht legen
  • mit Paprikapulver bestäuben
  • mit einem Stückchen fein gewürfelter, roter Peperoni schärfen
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • einige rohe Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden und auf die Aubergineschicht legen
  • viel frischen Knoblauch drüber
  • etwas frischen Rosmarin
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 200 g Champignons in dicke Scheiben schneiden und auf die Kartoffelschicht legen
  • 1 große Zwiebel gewürfelt drüber
  • schwarzen Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1/2 von den Kürbisspalten auf die Champignonschicht legen
  • Soja Cuisine drübergießen
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Bei 180°C Umluft backen. Gabeltest nach 30 Minuten, ob Kartoffeln gar. Dann ist auch der Rest gut. Nun geriebenen Käse (z.B. mittelalten Gouda, vegan) drüber und gratinieren.

Foto copyright Maike Tietjen

KOKOS TALER vegan

ZUBEREITUNG:

  • Kicherschnee aus Aquafaba (Abtropfwasser von einem Glas gekochter Kichererbsen) steif schlagen
  • 3 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 TL Zitronensaft
  • 60 g gesiebtes Puder-Erythrit oder Puderzucker
  • 1/4 Vanillemark oder 1 Vanillezucker
  • 1 EL Tapiokasirup (wer hat)
  • 160 g Kokosflocken

1 gehäufter EL pro Taler als kleinen Berg auf’s Backpapier des Backblechs setzen. Meistens verläuft der Berg dann zu Talern. Falls er stehen bleiben sollte, sind es Makronen. Bei 180°C Umluft ca. 15 Minuten backen. Gut aufpassen, dass sie nicht verbrennen.

Die Taler samt Backpapier auf ein Rost zum Auskühlen legen. Erst wenn sie erkaltet sind, werden sie fest und knusprig. Ich habe natürlich versucht sie warm zu verkosten; da sind sie mir zerbrochen. Geduld und dann freuen!

TIPP DER SALZFEE:

  • wer den Eischnee klassisch bevorzugt, nimmt das Eiweiß von 2 Eiern

Foto copyright Maike Tietjen

 

FETA IN MANDELKRUSTE an warmer ROTE BEETE und Meerrettich Sahne

ROTE BEETE:

  • kochen, pellen, in Scheiben schneiden
  • mit Limettensaft beträufeln
  • Pfeffer
  • Zitronen-Olivenöl
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

FETA IN MANDELKRUSTE:

  • 1 Block Feta (oder vegan) in Fischstäbchengröße schneiden
  • in einem verquirlten Ei wälzen (oder Aquafaba), Pfeffer, Muskat
  • mit Panade ummanteln: 3 EL gemahlene Mandeln, 2 EL Paniermehl, CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • in Kokosöl knusprig braten

MEERRETTICH SAHNE:

  • frischen Meerrettich reiben oder aus dem Glas
  • mit Sojasahne vermengen

ANRICHTEN:

  • Feta heiß aus der Pfanne auf das Rote Beete Bett setzen
  • mit Meerrettich Sahne und CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren

TIPP DER SALZFEE:

  • ofengeröstetete BBQ Kichererbsen passen hervorragend dazu

Foto copyright Maike Tietjen

STRACCIATELLA MOUSSE au chocolat

ZUBEREITUNG für 2 Portionen:

  •  2 Stücke edle Bio-Schokolade (mindestens 60% Kakaoanteil) im Wasserbad schmelzen
  • Abtropfwasser von 1 Glas gekochter Kichererbsen schaumig schlagen
  • 3 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 TL Zitronensaft
  • Süße nach Wahl
  • festlich mit Zimt (wer mag)
  • 2 weitere Stückchen von der feinen Schokolade mit dem Messer zu Spähne schneiden

Die geschmolzene Schokolade in den köstlichen Kicherschnee rühren. Schokospähne unterrühren und viel oben drauf. In kleine Schraubgläser füllen, z.B. in die leeren Meersalzflocken Gläser von CLIFFORD BAY, sofort servieren und genießen. Die Geduldigen kühlen die schlanke Schlemmerei.

TIPP DER SALZFEE:

  • süßen nach Gusto, Puderzucker oder Vanillezucker passen auch; ich nehme Stevia
  • das Mousse ist heller als der Klassiker mit Sahne und Palmfett
  • Ihr könnt auch den Kakaogehalt der Schokolade variieren, aber unbedingt auf hohe Qualität achten
  • Bio-Schokolade wählen, Palmfett vermeiden: ganzheitlich genießen!
  • der Kicherschnee (Aquafaba) sollte nicht zu lange stehen, sonst verliert er an Festigkeit; Sahnesteif könnte helfen, doch ich esse das köstlich Mousse so schnell auf, dass ich nie Sahnesteif benötige
  • Rezepte für die Kichererbsen, die ja auch noch da sind, findet Ihr manigfach – einfach als Suchbegriff in dem Feld SEARCH eingeben

Foto copyright Maike Tietjen

PIZZA very low carb

ZUBEREITUNG:

  • 2 Auberginen in 1 cm dünne Scheiben schneiden
  • das Backpapier einmal dünn mit Olivenöl einpinseln
  • die Aubergine-Scheiben auf das Backblech setzen und dick mit Tomatensauce bestreichen, z.B. Ricotta-Tomatensauce
  • dünne Peperoni-Ringe je nach Schärfe und Geschmack auf der Tomatensauce verteilen
  • Knobi hinzu
  • Oregano oder Kräuter der Provence drüberstreuen
  • große, rote Zwiebelscheiben auf die Sauce setzen
  • darauf Champignonscheiben
  • geraspelten Gouda, mittelalt (gibt es auch in vegan)

Kurze 20 Minuten bei 180°C Umluft backen. Mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren.

TOMATENSAUCE selbstgemacht:

  • 1/2 Dose gestückelte Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Peperoni in Ringe schneiden
  • 1 EL Tamari- oder Sojasauce
  • 1 TL Tapiokasüße (oder Honig)
  • Barbecue-Gewürz
  • Pfeffer
  • Kräuter der Provence oder Oregano
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

VARIANTE PIZZA-BELAG:

  • die Zutaten für die Tomatensauce verrühren
  • auf die Aubergine-Scheiben streichen
  • mit frischen Tomaten, Champignons, Zwiebeln, Spitzpaprika belegen
  • Käse (vegan) darüberstreuen

TIPP DER SALZFEE:

  • kurz vor Ende der Backzeit einen Rosmarin-Zweig mit auf’s Blech legen

Foto copyright Maike Tietjen

KICHERERBSEN IM BÄLLEBAD

ZUBEREITUNG:

  • 4 Frühlingszwiebeln in Ringen und 1 dicke rote Zwiebel in Würfeln in Kokosöl anschwitzen
  • 1 Daumen Ingwer fein gewürfelt dazu
  • orientalische Gewürze wie Cumin, Kurkuma, Muskat, Koriander mit anrösten
  • 1 rohe Rote Beete würfeln
  • 2 Tassen Cocktailtomaten, halbiert hinzufügen
  • frischen Oregano, Kräuter der Provence
  • Gemüsebrühe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Tasse (Soja-)Sahne
  • etwas Zitrone oder 1 Schuss Prosecco oder Weißwein
  • 1 Glas gekochte Kichererbsen

Alles einköcheln lassen.

ANRICHTEN:

  • frischen Schnittlauch
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Fotos copyright Maike Tietjen

SPARGELSALAT an Walnuss Dijon Dressing

ZUBEREITUNG:

  • Spargel in mundgerechte Stücke schneiden, nur die Spitzen etwas länger lassen
  • im Garsieb dämpfen
  • nebenbei Salat waschen und klein zupfen, z.B. Frisée
  • Gurken in mundgerechte Scheiben schneiden

DRESSING:

  • Zitronen-Olivenöl
  • Walnussöl, wer hat
  • Zitronensaft
  • Dijon-Senf
  • Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Schnittlauch
  • evtl. etwas (Tapioka-) Süße hinzu
  • evtl. Joghurt unterrühren oder Soja-Sahne

Hübsch anrichten, mit Walnuss-Stückchen und CLIFFORD BAY Meersalzflocken bestreuen.

Foto by Maike Tietjen

TRAUMSCHAUM aus Kokos Kicherschnee mit frischen Erdbeeren

Schaumschläger Kicherschnee, also Aquafaba, das steif geschlagene Abtropfwasser von gekochten Kichererbsen. Mit Hilfe von Sahnesteif oder Tapioka-Sirup bleibt der Schaumtraum länger stehen. Den Pfiff gibt der Spritzer Zitronensaft und die zwei Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken.

Neu dabei ist TAPIOKA-Sirup aus der Yamswurzel. Fructose- und glutenfrei, präbiotisch. Unsere guten Darmbakterien freuen sich sehr darüber. Ein zuckerarmes Süßungsmittel mit resistentem Dextrin, ein darmgesunder Ballaststoff-Sirup – sogar für Diabetiker geeignet. Der Einfluss auf den Blutzucker- und Insulinspiegel ist nämlich nur gering.

Ideal für Kicherschnee, denn Tapioka-Sirup gibt Halt und gesunde Süße!

SERVIEREN:

  • vor dem Steifschlagen Zitrone und CLIFFORD BAY Meersalzflocken hinzufügen
  • nach dem Steifschlagen süßen und aromatisieren (z.B. Vanille-Extrakt)
  • Kokosflocken oder gemahlene Mandeln unterheben
  • Erdbeeren und Himbeeren schmecken wunderbar dazu; alle anderen Beeren natürlich auch

Foto copyright Maike Tietjen

PAPAYA SCHIFFCHEN im Meer aus Heidelbeer

Mein Papayaschiffchen schippert durch ein MEER aus Heidelbeer. Im Schiffsbauch gesunde BALLASTSTOFFE aus gemahlenen Mandeln, Leinsamen und Kokosjoghurt. An Deck köstliche Granatapfelkerne und eine Reling aus Kokoschips. Eine MEERSALZFLOCKIGE Prise als mineralstoffige Brise.

Frühstück AHOI!

 

Foto copyright Maike Tietjen