ZWETSCHGENKUCHEN mit Rum und MEERSALZFLOCKEN

September-Freuden! Ich liebe diesen Monat. Es gab stets Zwetschgenkuchen zu meinem Geburtstag. Unseren alten Zwetschgenbaum kenne ich seit meiner Kindheit. Jetzt habe ich ihn besucht und bin ganz nach oben geklettert für die dicksten Zwetschgen!

Im Elternhaus gibt es immer noch kein zucker- und glutenfrei. Alles wie früher. Also habe ich genommen, was da war und habe diesen Kuchen klassisch gebacken, genauso wie schon meine Großmutter. Wundert Euch also nicht, dass hier erstmals Weißmehl, Zucker und Eier vorkommen. Ersetzt, was Ihr wollt oder haut einmal über die Strenge, so wie ich. Der Kuchen war unschlagbar lecker. Und so geht’s:

ZUBEREITUNG:

  • 150 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • schaumig rühren
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1 guter Schuss Rum
  • hinzugießen
  • 175 g Mehl
  • 1/2 Päckchen bio Weinstein-Backpulver
  • alles gut verrühren und in eine gefettete Backform geben, die zusätzlich mit Paniermehl eingesiebt wurde
  • die entsteinten Zwetschgen sechsteln und so eng wie möglich mit einer Spitze nach oben in den Teig stellen
  • mit Butterflocken, Zimt und Zucker toppen

Ca. 55 Minuten bei 175°C Umluft backen. Mit Puderzucker bestäuben und warm genießen.

 

Fotos copyright Maike Tietjen

COUSCOUS mediterran

ZUBEREITUNG für 4 Portionen:

  • 350 g Champignons
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zehe Knobi
  • 1/2 rote Peperoni
  • 1/2 grüne Peperoni
  • 1/2 gelbe Peperoni
  • 350 g Cocktailtomaten
  • 1 Zucchini
  • Raz el-Hanout, Kurkuma, Pfeffer, Zimt, Harissa
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Gemüse in Olivenöl anbraten. Mit etwas Zitronensaft, etwas Wasser und Tamarisauce ablöschen und bissfest garen.

VERFEINERN:

  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL frischen Oregano
  • Feta
  • TK-Erbsen

ANRICHTEN:

  • 1 Becher Couscous (aus Kichererbsen)
  • 2 Becher kochendes Wasser darüber gießen
  • 10 Minuten quellen lassen
  • Gemüse und Couscous mit Zitronen-Olivenöl beträufeln
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken adeln dann die Gesamtkomposition

Fotos copyright Maike Tietjen

Kohlrabiblätter PESTO mit Cashew Crunch an Rote Linsen Spaghetti

ZUBEREITUNG PESTO:

  • Blätter von 1 Kohlrabi klein schneiden (ohne die ganz harten Stiele)
  • 3 EL geröstete Cashews mahlen
  • 3 EL Zitronen-Olivenöl
  • 3 Zehen Knobi pressen
  • 1 EL Hefeflocken
  • Pfeffer, Cayenne-Pfeffer, Muskat
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • alles pürieren

TIPP DER SALZFEE:

  • Spaghetti alternativ heute mal aus roten Linsen
  • Rezept für geröstete Cashews siehe: Knabbere Dich glücklich
  • die Röstaromen sollte man nicht unterschätzen; sie bringen eine wohlige Tiefe

Fotos by Maike Tietjen

KAROTTEN KÜCHLEIN – Rübliwürfel zu Ostern

Saftiger Möhrenkuchen ohne Ei, ohne Gluten, mit köstlichem Kokos- und Mandelmehl.  Zu handlichen Würfeln geschnitten, greift jeder gerne zu. Auch der Osterhase!

ZUBEREITUNG für eine kleine Kastenform:

  • 125 g vegane Butter (zimmerwarm) schaumig rühren
  • 125 g Kokosmehl
  • 80 g Mandeln zu Mehl mahlen
  • 2 TL Weinstein Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalz
  • 1 EL Flohsamen
  • 500 g Karotten fein reiben
  • 300 g Apfelmus
  • 1 TL Zitronensaft
  • etwas Vanille
  • Zimt und Rum nach Belieben
  • Stevia oder Süße nach Wahl*

Ca. 35-40 Minuten bei 180°C Umluft backen. Gut abkühlt und verpackt über Nacht in den Kühlschrank. Am nächsten Tag ist der Kuchen herrlich durchgezogen und bleibt über Ostern wunderbar saftig. Zu handlichen Würfeln schneiden, evtl. mit Kokoschips oder Zitronenfrosting plus Kokosraspel servieren.

TIPP DER SALZFEE:

  • statt Butter kann man auch Kokosöl nehmen
  • Konsistenz mit Mandel- oder Reismilch Vanille ausgleichen, falls nötig
  • 75 g Zucker, falls man mit Raffinade süßen will, oder *man nimmt 1 EL Kokosblütenzucker + 1 EL Puderzucker + 1 P. Vanillezucker
  • wer den nussigen Crunch mag, vermahlt einen Teil der Mandeln nur grob

Foto copyright Maike Tietjen

pikante BROKKOLI KOKOS SUPPE mit gerösteten Blattmandeln

ZUBEREITUNG 2 Portionen:

  • 1 rote Zwiebel, würfeln, anschwitzen
  • Cumin, Muskat, Koriander, Kurkuma, Pfeffer kurz mitrösten
  • ablöschen mit 2 Tassen Wasser (plus 7 Würz) oder Gemüsebrühe
  • 2 TL Zitronensaft
  • Brokkoli in Röschen garen
  • mit 250 ml Kokosmilch pürieren

SERVIEREN:

  • mit frisch gerösteten Blattmandeln
  • Kräutern
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Chicorée-Blätter dazu knabbern

Foto copyright Maike Tietjen

THAI ZOODLES

ZUTATEN für 1 Portion:

  • 1 Zwiebel und 1 Knobizehe würfeln, anschwitzen
  • 1 cm Ingwer würfeln, hinzu
  • 1 Karotte mit dem Sparschäler zu ‘Bandnudeln’ schälen
  • 1 Zucchini mit dem Spiralschneider zu Linguine drehen
  • 1 TL Zitrone
  • 1 EL Tamarisauce
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 TL Thaicurrypulver oder Paste
  • Kokosmilch

Alles anbraten und bissfest garen. Erst zum Schluss die Zucchini Zoodles unterheben und kurz mitgaren. Mit Thaibasilikum, Bohnenkraut oder Koriander servieren. Nun den gesunden Schmaus mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken verfeinern.

Foto copyright Maike Tietjen

KAROTTEN MANDEL WAFFELN – low carb

ZUTATEN:

  • 4 Eier (oder Ei-Ersatz, Aquafaba, Kichererbsenmehl, Leinsamen gemahlen, etc.) schaumig rühren
  • 150 g Skyr oder Crème Fraîche (oder vegan)
  • 50 g Mandeln zu Mehl mahlen
  • 2 TL Weinstein-Backpulver
  • 2 EL Flohsamen
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 150 ml Reismilch Vanille
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 TL Zitrone
  • Stevia
  • Schuss Rum
  • Vanille
  • 4 fein geriebene Karotten

Alles gut verrühren und 10 Minuten ruhen lassen. Waffeleisen mit Kokosöl einpinseln und die köstlichen Waffeln backen. Sie sind von der Konsistenz weich und sehr lecker. Wer sie kross will, sollte zu raffiniertem Zucker greifen.

Foto copyrights Maike Tietjen

KURKUMA KOKOS SUPPE mit Blumenkohl

ZUTATEN für 4 Portionen:

  • 1 große, rote Zwiebel und 1/2 frische Peperoni in Kokosöl anschwitzen
  • orientalische Gewürze hinzu (Muskat, Kurkuma, Pfeffer, Cumin, Baharat)
  • mit Gemüsebrühe ablöschen (7-Würz, selbstgemacht)
  • 1 mittlerer Blumenkohl – in Röschen zerteilen, Blätter klein schneiden
  • 2 große Karotten – in Scheiben

ABSCHMECKEN:

  • 1 EL Zitronensaft
  • 1-2 EL Shiro Miso (helles Reismiso)
  • mindestens 250 ml Kokosmilch dazu und aufpürieren

ANRICHTEN:

  • geröstete Kürbiskerne
  • geröstete Sesamsaat
  • evtl. geröstete Blattmandeln
  • frische Kräuter
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • grandios mit dem scharfen Topping aus Champignons und Karotten (siehe Rezept im Blog)

Foto copyright Maike Tietjen

scharfes CHAMPIGNON KAROTTEN TOPPING für Suppen oder Buchweizen Crêpes

Delikat und pikant dieses TOPPING. Ideal für pürierte Suppen oder als FÜLLUNG für Buchweizen Crêpes, köstlich zu Quinoa oder als Beilage zu einem Hauptgericht.

ZUTATEN  für ca. 4 Portionen:

  • 500 g frische Champignons  – in Scheiben
  • 1 große, rote Zwiebel – würfeln
  • 1 große Karotte – raspeln
  • 1/2 frische, gelbe Peperoni – fein schneiden

In Kokosöl knusprig braten, abschließend 1 TL Zitronensaft dazu. Mit frischen Kräutern und etwas Zitronen-Olivenöl anrichten. Jetzt mit dem zarten Crunch der CLIFFORD BAY Meersalzflocken zum Hochgenuss würzen.

Foto copyrights Maike Tietjen

ALLGÄUER OSTER WAFFELN mit Meersalzflocken und Wikinger Joghurt

Skyr in der Waffel und im Kräuterdip. Sagenhaft!

ZUTATEN für insgesamt 25-30 Herzwaffeln:

  • 2 Eier (oder Aquafaba plus 2 EL Kichererbsen- oder Lupinenmehl)
  • 70 g Skyr (oder Kokosjoghurt vegan)
  • 50 g Haferflocken mahlen
  • 20 Stück Mandeln mit Schale mahlen
  • 1 gehäufter EL Flohsamen
  • 1 Päckchen Natron
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1/2 Zucchini fein reiben
  • 1 Karotte fein reiben
  • 1 rote Peperoni fein würfeln
  • 1 große, rote Zwiebel fein würfeln
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 gehäufter EL Tomatenmark
  • 35 g Allgäuer Emmentaler (Parmesan, mittelalten Gouda oder vegan)

Waffeleisen vorheizen, auf ca. 2/3 der Heizstärke austarieren. Gut mit Kokosöl einpinseln. Knapp 2 EL Teig pro Durchgang backen.

WIKINGER JOGHURT = Skyr Creme Dip

  • Joghurt sämig rühren
  • etwas Zitronensaft
  • frische oder TK-Kräuter
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • eventuell Sojasahne oder Kokosmilch unterrühren

TIPP DER SALZFEE:

  • je nach Dicke der Waffeln ergibt der Teig 25 oder 30 Stück
  • schmecken warm besonders klasse
  • schmecken sogar kalt prima
  • einfrieren und nach Bedarf auftoasten

Foto copyrights Maike Tietjen