BOWL mit gebratenem Blumenkohlauflauf

Blumenkohlauflauf ist sehr ergiebig. Da bleibt schon mal etwas übrig für morgen. Einfach ein paar Streifen herausschneiden und knusprig anbraten. Resteverwertung auf’s Köstlichste!

Mit den Zutaten, Gewürzen, Kräutern und Saucen zur Bowl spielen. Kreative Küche, bunt und gesund.

Die CLIFFORD BAY Meersalzflocken geben dem Potpourri einen feinen Finish!

Rezept für den #Blumenkohlauflauf findet Ihr selbstverständlich auch auf meiner Website.

Foto copyright Maike Tietjen

DICKE BOHNEN richtig angemacht

Wie würzt man Bohnen?

  • mit Bohnenkraut, möglichst frisch
  • einem guten Olivenöl, z.B. Zitronen-Olivenöl
  • Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Was passt super zu Bohnen?

  • eigentlich immer Zwiebeln und Tomaten
  • bei dicken Bohnen würde ich jedoch auf beides verzichten und sie als Fingerfood so vernaschen mit Bohnenkraut, Olivenöl und Meersalzflocken

Foto copyright Maike Tietjen

BLUMENKOHLAUFLAUF mit Muskat-Sahne

ZUBEREITUNG vegetarisch:

  • 1 mittleren Blumenkohl in kleine Röschen teilen und vorgaren
  • in eine gefettete, panierte Auflaufform legen
  • 1 große, rote Zwiebel fein gewürfelt in der Pfanne anrösten, über die Röschen verteilen
  • FÜR DIE AUFLAUFSAHNE:
  • 200 ml Soja-Cuisine
  • 2 Eier oder Ersatz
  • Muskat, Pfeffer
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1/2 TL grobkörniges CLIFFORD BAY Meersalz vom Feinsten
  • schaumig rühren und über den Blumenkohl gießen

20 Minuten bei 180°C Umluft in den Ofen.

  • 150 g  Käse raspeln, z.B. mittelalten Gouda oder vegan

Weitere 20 Minuten mit Grillfunktion dazuschalten und mit Käse überbacken. Mit kleingehackten, gerösteten Cashews und zarten Meersalzflocken CLIFFORD BAY bestreuen.

TIPP DER SALZFEE:

  • Muskat ist DAS Gewürz für Blumenkohl; am besten immer frisch reiben
  • Blumenkohl braucht starke Geschmackspartner; statt Speck nehmen wir die gerösteten Zwiebeln. Was jetzt noch fehlt, ist etwas Säure: einfach Cocktailtomaten mit den Auflauf geben.
  • Kräuter: italienische vorher in den Auflauf; frische Kräuter danach drüberstreuen, z.B. Petersilie, Schnittlauch
  • sehr lecker mit Paprika-Walnuss-Sauce

Foto copyright Maike Tietjen

BÄRLAUCHBLÜTEN an BLUMENKOHLBLÄTTER-CURRY

ZUBEREITUNG:

  • Blätter und Strunk von 1 Blumenkohl in kleine Stücke schneiden
  • 3 Karotten stifteln
  •  zur Seite stellen
  • 1 rote Zwiebel würfeln und in Kokosöl anschwitzen
  • folgende Gewürze mit hinein und anrösten
  • 1/2 rote Peperoni fein würfeln
  • 1 Daumen Ingwer fein würfeln
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 EL Gemüsebrühpaste
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Chili-Knobipulver
  • 1/2 TL Zimt
  • alles ablöschen mit
  • 1 Dose Tomaten in Stücke, pikant
  • Dose mit Wasser auffüllen und dazu
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Tasse rote Linsen
  • jetzt die Blätterstücke dazu

Fertig garen und mit Tomatenmark abschmecken.

Mit Bärlauchblüten und dem zarten Knusper der CLIFFORD BAY  Meersalzflocken servieren.

Foto by Maike Tietjen

ZOODLES mit Frühlingsgemüse

ZUBEREITUNG:

  • 1 Kohlrabi stifteln
  • 2 Möhren stifteln
  • Fenchel’finger‘ in kleine Ringe schneiden
  • Gemüse bissfest dampfgaren

ZOODLES:

  • 1 Zucchini mit dem Spiralschneider zu Zoodles drehen
  • 1 rote Zwiebel in halbe Ringe schneiden
  • beides in der Pfanne in Öl anschwitzen
  • gedämpftes Gemüse hinzu

ABSCHMECKEN:

  • Zitronen-Olivenöl
  • bunter Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Hefeflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • geröstete Cashews hacken und darüberstreuen
  • Dill oder Petersilie

Foto copyright Maike Tietjen

BÄRLAUCH-BOHNENSUPPE mit Giersch und Bärlauchblüten

ZUBEREITUNG:

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Knobizehe
  • 1/2 rote Peperoni
  • 4 getr. Tomaten in Öl
  • gewürfelt anschwitzen
  • 2 rote Paprika
  • 1 Zucchini
  • gewürfelt hinzu
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 g weiße gekochte Bohnen aus dem Glas
  • köcheln
  • 2 handvoll frischen Bärlauch klein geschnitten dazu
  • 2 EL Tomatenmark
  • alles pürieren

GEWÜRZE:

  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 TL Harissa
  • 1 TL Paprikapulver
  • bunten Pfeffer

ANRICHTEN:

  • Bärlauchblüten und Giersch
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Cashews klein gehackt
  • Tupfen von Joghurt oder Sahne

TIPP DER SALZFEE:

  • schmeckt auch lecker mit Brokkoliröschen und gerösteten Blattmandeln
  • Variante: rote Linsen statt Bohnen; mit Kokosmilch verfeinern

Foto copyright Maike Tietjen

CURRY-DAL mit BLÄTTERN vom BLUMENKOHL und VULKANSPARGEL

Mein wohl bestes Curry-Dal ever!

ZUBEREITUNG:

  • Blätter von 1 Blumenkohl in kleine Stücke schneiden
  • Blätter von 1/4 Pumpanella (Vulkanspargel) ebenso
  • die klein geschnittenen Blätter zur Seite stellen
  • 1 rote Zwiebel würfeln und in Kokosöl anschwitzen
  • folgende Gewürze mit hinein und anrösten
  • 1/2 frische Kurkuma fein würfeln
  • 1 Daumen Ingwer fein würfeln
  • 1 EL rote Currypaste
  • 1 EL Gemüsebrühpaste
  • 1 TL Garam Masala
  • 1 TL Chili-Knobipulver
  • 1/2 TL Zimt
  • alles ablöschen mit
  • 1 Dose Tomaten in Stücke, pikant
  • Dose mit Wasser auffüllen und dazu
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 1 Tasse rote Linsen
  • jetzt die Blätterstücke dazu

Fertig garen und mit Tomatenmark abschmecken. Ich hatte erstmals ein sehr aromatisches Tomatenmark aus Spanien. Ganze 140 g habe ich ins Dal gegeben.

Mit Basilikumblättern und dem zarten Knusper der CLIFFORD BAY  Meersalzflocken servieren.

Foto by Maike Tietjen

CHINAKOHL gebraten, Butternut-Hummus und Bärlauch-Cashew-Dip

ZUBEREITUNG Butternut-Hummus:

  • Butternut würfeln und in etwas Gemüsebrühe garen
  • 1 Dose abgetropfte Kichererbsen hinzu
  • 1/2 Dose Kokosmilch
  • Saft von 1 Mandarine
  • Ingwer
  • 1/2 TL Knoblauch-Chili-Pulver oder frisch
  • alles pürieren
  • mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken abschmecken

Die kurz in Kokosöl knusprig gebratetenen Chinakohlhälften auf dem Butternut-Hummus anrichten. Zitronen-Olivenöl über den Kohl träufeln. Wer mag ergänzt gerösteten Sesam.

Bärlauch-Cashew-Dip oder Bärlauchpesto dazu.

Mit Granatapfelkernen und CLIFFORD BAY Meersalzflocken servieren.

Foto copyright by Maike Tietjen

BÄRLAUCH CASHEW DIP

ZUBEREITUNG:

  • 50 g Cashews
  • 80 g Wasser
  • 2 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • über Nacht einweichen oder mit kochendem Wasser übergießen, wenn es schnell gehen soll
  • pürieren und die Cashew-Sahne ist fertig

VARIATION MIT BÄRLAUCH:

  • einfach frischen Bärlauch mitpürieren

Foto copyright Maike Tietjen

CHICOREE gebraten, JOGHURT TAHINI MANDARINEN SAUCE

ZUBEREITUNG:

  • 4 Chicoréehälften in heißem Kokosfett anrösten
  • von jeder Seite einige Minuten
  • mit frisch gepresstem Mandarinensaft ablöschen
  • mit Deckel fertig garen

SAUCE:

  • 2 EL milden Joghurt (z.B. Kokosjoghurt)
  • 2 EL Tahini (Sesammus)
  • 1 EL Zitronen-Olivenöl
  • 1 EL Süße, z.B. Reis- oder Hafersirup, Honig
  • alles gut verrühren und über die heißen Chicoréehälften gießen
  • 2. Mandarine in Stückchen schneiden und darüber verteilen

ANRICHTEN:

  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • geröstete Sesamsaat und/oder Blattmandeln
  • Granatapfelkerne

Foto copyright Maike Tietjen