HAFERMILCH aus ganzen Körnern

ZUBEREITUNG:

  • 100 g Haferkörner
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 L  Wasser
  • abgedeckt stehen lassen
  • nach 24 Stunden:
  • 2 EL Öl hinzufügen (z.B. Raps oder Aprikosenkernöl)
  • 2 Eiswürfel
  • 1 Minute pürieren
  • durch ein Nussmilchtuch passieren

Die Hafermilch abfüllen und kalt stellen. Hält sich ca. 3 Tage im Kühlschrank.

TIPP DER SALZFEE:

  • nach 24 Stunden fermentiert der Hafer leicht (nährt die guten und ’schlankmach‘ Darmbakterien)
  • mit dem Haferpulp, also das, was im Tuch zurückbleibt, kann man toll backen
  • siehe Rezept: Zwetschgen Tarte mit Haferpulp
  • wer kein Nussmilchtuch hat, legt ein dünnes Baumwolltuch in ein Sieb
  • wer die Hafermilch süß mag, püriert einfach eine Dattel mit oder süßt hinterher mit etwas Stevia

Foto by Maike Tietjen

CHICORÉE mit Mandelkruste überbacken

ZUBEREITUNG:

  • 6 Chicorée längs halbieren und sofort mit Zitronensaft beträufeln
  • in Olivenöl anbraten
  • eine Auflaufform  einfetten und mit Mais-Vollkorn-Paniermehl ausgestreuen
  • gebratenen Chicorée mit der Schnittfläche nach oben hineinsetzen
  • mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken bestreuen

MANDELKRUSTE:

  • den Bratsatz mit 1/2 Glas Weißwein ablöschen
  • 2 EL Dijon-Senf einrühren
  • 3 EL gemahlene Mandeln
  • Tapioka-Sirup
  • Muskat, Pfeffer
  • eventuell Saft einer süßen Mandarine
  • gut verrührt und sämig über die Chicorée-Hälften streichen
  • mit Reibekäse (vegan) bestreuen

Bei 180°C Umluft ca. 20 Minuten überbacken.

TIPP DER SALZFEE:

  • als Sättigungsbeilage habe ich gekochte Kichererbsen hinzugegeben und mit Mais-Vollkorn-Paniermehl getoppt
  • als fruchtigen Gegenspieler zu salzig und bitter schmecken Granatapfelkerne hervorragend dazu
  • die Mandelkruste kann auch mit Hefeflocken abgeschmeckt werden

Fotos copyright Maike Tietjen

gebratener RADICCHIO mit fruchtig-pikantem Dressing

RADICCHIO zählt zu den regionalen Superfoods.  Immunkraft stärkend und gesund durch Vitamin A, B, C, essenzielle Mineralstoffe sowie durch die typischen Bitterstoffe! Knackig als Salat oder kurz geschmort, bringt er Abwechslung in die Winterküche. Salatrezept findet Ihr über die Suchfunktion. Hier nun das köstliche und schnelle Rezept für gebratenen Radicchio:

ZUBEREITUNG:

  • Radicchio halbieren oder vierteln
  • in Olivenöl anbraten und schmoren (Deckel drauf)

DRESSING für zwei Hälften Radicchio:

  • Saft 1/2 Clementine
  • Saft 1/2 Limette
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 1 EL Aprikosenkernöl
  • 1 EL Tapioka-Sirup oder Agavendicksaft oder Honig
  • Pfeffer

SERVIEREN:

  • Radicchio auf Teller anrichten, mit dem Dressing begießen
  • jetzt mit dem zarten Crunch der CLIFFORD BAY Meersalzflocken veredeln

Foto copyright Maike Tietjen

INGWER SHOT zum Löffeln

ZUBEREITUNG:

  • 2 cm Ingwer
  • 2 Mandeln
  • 2 Walnüsse
  • 1/2 EL Goldleinsaat
  • 1 Apfel
  • etwas Zitronensaft
  • 1 Clementine
  • 5 cm Karotte
  • Kurkuma
  • 2 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Alles mit 4 EL Joghurt im Standmixer oder Smoothiemaker pürieren. Süße nach Wahl.

TIPP DER SALZFEE:

  • Granatapfelkerne schmecken grandios dazu
  • ich mische Algenöl unter den Ingwer Shot für die tägliche Omega 3 Zufuhr
  • außerdem wird Kurkuma durch Zugabe von Öl bio-verfügbarer

Foto copyright Maike Tietjen

Foto by Maike Tietjen

ROTE BEETE SALAT mit Aprikosenöl veredelt

ZUBEREITUNG:

  • 5 Rote Beete raspeln
  • 2 kleine Äpfel raspeln
  • Meerrettich, frisch geraspelt oder aus dem Glas (Bio-Qualität ist irre lecker)
  • Kräuter der Provence
  • 2 EL Aprikosenkernöl
  • 1 EL Zitronen-Olivenöl
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Ziehen lassen und mit geröstetem Sesam servieren. Mit extra zartem Crunch der CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen.

Foto copyright Maike Tietjen

TERIYAKI KICHERTOFU mit WOK GEMÜSE

ZUBEREITUNG:

  • 2 EL Tamarisauce (enthält weniger Salz als Sojasauce)
  • 2 EL Sake (Sake enthält keinen Zucker wie Mirin), nur wer mag und hat
  • 3 EL Tapioka-Sirup (mit darmgesundem, restistentem Dextrin anstatt raffiniertem Zucker), sonst Honig
  • 1/2 Clementine frisch gepresst
  • etwas Zitronensaft
  • 2 Zehen Knoblauch gepresst
  • 1 EL Shiro Miso
  • 1 EL helles Reismiso
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Sesam- oder Olivenöl
  • 1 cm rote Peperoni fein würfeln
  • BBQ Gewürz, Pfeffer
  • Sesam
  • 1-2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Tofu in Würfel schneiden, in der Teriyaki Sauce marinieren, bei 200°C O/U-Hitze im Backofen knusprig backen oder in einer Pfanne schön kross braten. Dazu Wok-Gemüse.

TIPP DER SALZFEE:

  • wenn es schnell gehen soll, einfach alles zusammen im Wok fertig knuspern
  • mit Sesamöl schmeckt es besonders asiatisch
  • Rezept für Kichertofu im Blog

Foto copyright Maike Tietjen

KICHERTOFU – sensationell ohne Soja

TOFU ist nicht jedermanns Sache, besonders wenn man nicht so auf Soja steht. Auf Kichererbsen Basis birgt diese Variation ungeahnte Geschmackserlebnisse. Schmeckt nämlich sogar pur gut!

ZUBEREITUNG:

  • 80 g Kichererbsenmehl
  • 320 ml Wasser
  • 2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • etwas Kurkuma

Zutaten habe ich in meinem Smoothie-Mixer vermengt. Dann kurz aufgekocht und einige Minuten leicht köcheln lassen. Dabei sehr gut umrühren, damit die nun dick werdende Masse nicht anbrennt. So wie beim Pudding kochen.

Die Masse in eine geölte Glasform geben, abkühlen lassen, Deckel drauf und über Nacht in den Kühlschrank. Lässt sich am nächsten Tag gewohnt wie Tofu verwenden.

TIPP DER SALZFEE:

  • mit Kräutern und Gewürzen neue Geschmacksrichtungen kreieren
  • mariniert super lecker zum Wok-Gemüse
  • mein Favorit: Kichertofu in Teriyaki-Sauce

Foto copyright Maike Tietjen

OFENGEMÜSE mit Meersalzflocken und Dijon-Dip

ZUBEREITUNG:

  • was der Herbst hergibt, auf’s Backblech, z.B. Kürbis, Kartoffeln, Pastinake, Karotte, Rote Beete, etc.
  • unbedingt halbierte rote Zwiebeln dabei
  • mit fein gehacktem Rosmarin und Olivenöl vermengen
  • Gewürze nach Wahl und beim Genießen die CLIFFORD BAY Meersalzflocken rieseln lassen

DIP:

  • der Dip ist so einfach wie lecker: Sojasahne mit gutem Dijon-Senf verrühren, fertig!

TIPP DER SALZFEE:

  • die Champignons habe ich in der Pfanne knusprg gebraten – im Ofen werden sie mir zu trocken

Foto copyright Maike Tietjen

KAROTTEN-MUS mit Meersalzflocken und Ingwer

ZUBEREITUNG:

  • Karotten klein schneiden
  • in Gemüsebrühe garen
  • mit Ingwer, (Soja-) Sahne oder Kokosmilch abschmecken
  • Schuss Zitronensaft
  • Kreuzkümmel
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Foto copyright Maike Tietjen

KRÄUTER BRÖTCHEN mit Feta und Zucchini

Wahnsinnig schmackhaft! Ich bin total begeistert.

ZUBEREITUNG:

  • 150 g Zucchini fein reiben
  • 150 g Zucchini grob raspeln
  • Zucchini mit 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken 10 Minuten ziehen lassen, dann gut ausdrücken
  • 200 g Haferflocken zu Mehl mahlen
  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1 P. Weinstein-Backpulver
  • 3 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 1 TL Chiliflocken (je nach Schärfe und wer es scharf mag)
  • 1/2 grüne Peperoni klein schneiden
  • 1 rote Ramiro (Spitzpaprika) würfeln
  • 3 TL Kräuter der Provence
  • 200 g Feta oder Feto (fermentierten Tofu) grob raspeln
  • 250 g Naturjoghurt (z.B. Kokosjoghurt, vegan)
  • ca. 250 ml Wasser

Alles mischen, pro Brötchen zwei gehäufte EL zur Kugel formen, auf ein Backblech mit Backpapier setzen, mit Sesam bestreuen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 30-35 Minuten backen.

Ich habe dazu selbstgemachtes, veganes Aioli gereicht. Jeder andere Dip, Streich oder Butter passt ebenso. Allerdings schmecken die Brötchen ohne alles einfach so total klasse. So herrlich knusprig und aromatisch sind sie!!!

Foto by Maike Tietjen