LAUCH MUFFINS verschärft

Unglaublich locker und fluffig werden diese pikanten Muffins!

ZUBEREITUNG 12 Muffins:

  • 1 Stange Lauch in ca. 1 x 1 cm große Stückchen schneiden
  • 1/2 grüne sowie 1/2 rote Peperoni fein würfeln
  • in 50 g Kokosöl kurz anschwitzen
  • mit Pfeffer und Muskat würzen
  • abkühlen lassen
  • 80 g Haferflocken zu Mehl mahlen
  • 70 g Lupinenmehl
  • 1 EL Weinstein Backpulver
  • 1 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • 150 ml Hafermilch
  • 70 g geriebenen Parmesan (vegan)
  • 1 Ei (vegan durch 2 EL Aquafaba ersetzen)

Alles vermengen und in Muffin-Förmchen füllen. Bei 180°C Umluft 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

TIPP DER SALZFEE:

  • heute hatte ich eine sehr dicke Lauchstange, von der ich nur das Weiße benutzt habe
  • man darf aber gerne auch das Grüne mitverwenden
  • die Muffins sind wunderbar vorzubereiten, denke man an: Schlittenfahren, Office, Home Office, Wander- und Reiseproviant, Party, Brunch, Champagnerfrühstück,etc., doch warm sind sie schon so lecker, dass man eigentlich die doppelte Menge backen sollte…
  • ein fruchtbetonter Weißwein passt vorzüglich dazu; durch die Schärfe der Peperoni ebenso ein feinherber Riesling und Champagner geht eh immer

Fotos copyright Maike Tietjen

KIRSCHKUCHEN knusprig fluffig

Mir war so nach Milchreis mit Kirschen. Daraus ist dann ein Kuchen-Experiment geworden. Probiert’s aus!

ZUTATEN:

  • 1 Tasse vegane Margarine oder Kokosöl (ca. 100 g)
  • 1 Tasse Mandelfrischkäse, vegan *
  • 1 Tasse Dinkelgries *
  • 2 Tassen Apfelmus
  • 1 Tasse Reismilch
  • 1 Tasse Reisflocken zu Reismehl mahlen
  • 1 Tasse Mandeln zu Mandelmehl mahlen
  • 1/2 Tasse Kichererbsenmehl
  • 1/2 Tasse Kokosmehl
  • 1/2 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 1 Päckchen Puddingpulver
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Süße nach Wahl (ich backe mit Stevia)

ZUBEREITUNG:

  • alles vermengen
  • 2 Tassen TK-Kirschen unterheben
  • Kastenform mit Backpapier auslegen
  • Kuchen bei 180°C Umluft ca. 40 Minuten backen

TIPP DER SALZFEE:

  • Frischkäse und Gries kann man auch weglassen; durch 1 reife Banane ersetzen
  • Zutaten anpassen bis Teig die gewünschte Konsistenz hat (reißend vom Löffel fallend)
  • Blaubeeren schmecken auch lecker
  • Reisflocken kann man auch vorher kurz in Reismilch kochen und kalt unterrühren, dann wird der Kuchen saftig

Foto copyright Maike Tietjen

MOHN MUFFINS mit Reibeäpfeln

ZUTATEN für 18-20 Muffins:

  • 100 g Mohn
  • 100 g Kokosmehl
  •   30 g Kichererbsenmehl
  •  2 TL Weinstein-Backpulver oder Natron
  •  2 Prisen CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  •  1 Glas Apfelmark
  • 250 g Joghurt 3,8% (gerne Kokosjoghurt)
  • Kichererbsenwasser zu Aquafaba schlagen (Prise CLIFFORD BAY Meersalzflocken, etwas Zitronensaft, Süße z.B. Stevia)
  • 100 g Kokosfett erhitzen, abkühlen lassen und als Kokosöl unterrühren
  • Bittermandel Aroma
  • 2 große oder 4 kleine Äpfel grob reiben

BACKEN:

  • 180°C Umluft, ca. 20-25 Minuten

TIPP DER SALZFEE:

  • Aquafaba macht die Muffins fluffig leicht und locker
  • Kichererbsenmehl und Apfelmark ersetzen jedes Ei
  • statt Joghurt kann man auch Sahne nehmen mit etwas Zitronensaft oder saure Sahne
  • reife Bananen oder Blaubeeren mitbacken
  • servieren mit Puderzucker, Sahne, Eierlikör – alles vegan, wer will

Foto copyright Maike Tietjen

BLAUBEER MUFFINS mit Kokos und Karotten

Gesunde Sünde: vegan, zuckerfrei, glutenfrei, saftig mit Crunch! Yes!

ZUTATEN für 24  kleine Muffins:

  • 60 g vegane Margarine oder Kokosöl
  • 360 g Apfel-Birnenmus
  • 1/2 TL Zitrone
  • 1/2 TL CLIFFORD BAY  Meersalzflocken
  • 1/2 TL Vanille-Essenz
  • 1 P. Vanille-Zucker, wen Zucker nicht stört; ich süße alles mit Stevia
  • 60 g Dinkelgrieß
  • 60 g Kokosmehl
  • 60 g Kokosflocken
  • 1 P. Backpulver
  • 100 g Reismilch Vanille
  • 200 g Blaubeeren
  • 300 g Karotten ganz gein geraspelt

180°C Umluft, ca. 25 Minuten

TIPP DER SALZFEE:

  • natürlich geht auch 360 g reines Apfelmus
  • wer hat, püriert eine reife Birne drunter
  • anstatt veganer Margarine geht auch 60 g Kokosöl
  • es bedarf kaum Süße, weil die Zutaten hoch aromatisch sind und natürliche Süße mit sich bringen, abschmecken und nachsüßen bei Bedarf
  • meine Mama hat gerne mit Backaromen experimentiert, daher habe ich Butter-Vanille-Backaroma mit großen Kindheitserinnerungen hinzugefügt
  • diese Muffins sind super saftig; lassen sich prima einfrieren, schmecken jedoch zum Frühstück am nächsten Tag oder zum Picknick einen Tag später so gut, dass kaum etwas übrig bleibt

Foto copyright Maike Tietjen