CURRY goes RATATOUILLE

ZUTATEN:

  • 1 große Zwiebel und 2 große Knobizehen gewürfelt anschwitzen
  • 1/2 rote Peperoni fein geschnitten dazu
  • Kurkuma, Pfeffer, Chili, Madras Curry, Garam Masala, Muskat, Cumin, Koriander kurz mit anrösten
  • mit etwas Gemüsebrühe ablöschen
  • 1 Dose Tomatenstücke
  • gartenfrisches Gemüse mundgerecht schneiden und gar köcheln:
  • 1/2 große Schmorgurke und 1/2 große Zucchini
  • Stangenbohnen
  • Karotten, Blumenkohl
  • 250 ml Kokosmilch am Ende zugeben

SERVIEREN:

  • frische Kräuter, besonders Dill passt toll zu Gurke und Zucchini
  • mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken genussvoll abschmecken

Foto copyright Maike Tietjen

SCHMORGURKEN mit Champignons in Dijon-Dillsahne

ZUBEREITUNG:

  • Gurken in mundgerechte Stücke schneiden
  • Champignons in Scheiben schneiden
  • 1 große Zwiebel würfeln
  • anbraten und gar schmoren
  • Sojasahne und Dijonsenf hineinrühren
  • mit Dill und CLIFFORD BAY Meersalzflocken toppen

Foto copyright Maike Tietjen

BLUMENKOHL ZUCCHINI OFENFRIKADELLEN

Mega lecker!!!!

ZUBEREITUNG:

  • 2-3 mittlere Bio-Zucchini oder 1/2 große Gartenzucchini grob raspeln
  • mit 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken salzen, 10 Minuten ziehen lassen, Flüssigkeit durch ein Stofftuch ausdrücken
  • 2 Karotten raspeln
  • 1/2 Blumenkohl raspeln
  • 200 g Käse raspeln (z.B. mittelalten Gouda, vegan)
  • 1 große Zwiebel fein würfeln
  • 1 Stückchen Peperoni fein würfeln
  • 2 Eier oder 2 EL gemahlene Leinsamen mit 4 EL Wasser ziehen lassen
  • 2-4 EL Natur-Joghurt (z.B. Kokosjoghurt vegan) je nach Konsistenz
  • 1 Päckchen 160 g Bio-Falafelmischung vegan oder entsprechend Kichererbsenmehl, Kichererbsenschrot, Cumin, Petersilie, Knoblauch, Koriander, weißer Pfeffer
  • 4 EL Mandel nicht ganz fein mahlen
  • 4 EL Panko (Paniermehl)
  • 2 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Alles gut vermengen und zu Kugeln formen, in Sesam/Paniermehl wälzen und auf ein Backblech mit Backpapier setzen. Bei 180°C Umluft ca. 35 Minuten backen.

TIPP DER SALZFEE:

  • dazu passt Sour Creme mit Kräutern oder ein Fliederbeeren, Nektarinen oder Zwetschgen Chutney oder ganz einfach Joghurtdip mit frischen Kräutern
  • gemahlene Mandeln und Paniermehl adjustieren je nach Feuchtigkeit der Masse

Foto copyright Maike Tietjen

CAULIFLOWER WINGS in Kokosmilch und BBQ-Panade

ZUBEREITUNG:

  • 1 Blumenkohl in Röschen teilen und erst in A) tunken, dann in B) wälzen und später in C) dippen:
  •  A)
  •  200 ml Kokosmilch
  • 2 Knobizehen hineinpressen
  • 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  •  B)
  • 120 g Kichererbsenmehl
  • 1 geh. EL Hefeflocken
  • 1 TL Gewürzpulver: Cumin, Koriander, Muskat
  • 1 TL Paprika
  • 1 TL Harissa
  • 1/2 TL Barbecue-Gewürz
  • 1 TL CLIFFORD BAY  Meersalzflocken
  • Pfeffer

20 Minuten bei 180°C Umluft backen. Dann rausholen, in die BBQ-Sauce C) dippen und weitere 20 Minuten backen.

C)  TOMATEN SALSA BBQ SAUCE:

  • 5 EL Tomatenmark
  • 1 EL helle Reis-Misopaste (Shiro Miso)
  • 1 EL dunkle Reis-Misopaste (Genmai Miso)
  • 1 EL Tapioka-Sirup, sonst Honig
  • 1 TL Barbecue-Gewürz
  • 2 TL Paprikapulver rosenscharf oder edelsüß
  • Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • ca.  200 ml Wasser
  • 1 Peperoni fein würfeln
  • 2 Knobizehen pressen oder fein würfeln
  • 1-2 EL Olivenöl
  • 1 TL CLIFFORD BAY  Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • kalt oder aufgewärmt/aufgegrillt als Fingerfood schmecken die Wings auch am nächsten Tag; dann sind die Spices gut eingezogen!
  • Joghurt-Dip zu den Cauliflor Wings oder eine vegane Mayonaise herstellen
  • ebenso lecker: doppelte Menge BBQ-Sauce herstellen und die Wings hineindippen

Fotos by Maike Tietjen

Gelbe ZUCCHINI ZWIEBEL SUPPE mit Kurkuma-Kokos

ZUBEREITUNG:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln klein schneiden
  • 2 dicke Küchenzwiebeln würfeln
  • 2 Knobizehen hacken
  • in Kokosöl anschwitzen
  • 1 große, gelbe Zucchini dazu
  • 1 gelbe Peperoni würfeln
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Ras-el-Hanout
  • etwas Muskat, Cumin, Koriander
  • alles kurz mit anrösten
  • dann mit Gemüsebrühe ablöschen, etwas Zitronensaft und gar köcheln
  • Kokosmilch angießen und alles pürieren

SERVIEREN:

  • Joghurt (Kokosjoghurt, vegan)
  • geröstete Sesamsaat
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • ein paar grüne Ringe von den Frühlingszwiebeln

Fotos by Maike Tietjen

PAPRIKA PEPERONI BRÖTCHEN glutenfrei mit RUCOLA-CASHEW-CREME

Uih, juih, juih, warm aus dem Ofen, sogleich mit Rucola-Cashew-Creme und Tomaten getoppt, bisschen Pfeffer, ein paar CLIFFORD BAY Meersalzflocken drauf und GENIESSEN.

ZUBEREITUNG Brötchen:

  • 150 g Zucchini fein reiben
  • 150 g Zucchini grob raspeln
  • Zucchini mit 1 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken 10 Minuten ziehen lassen, dann gut ausdrücken
  • 200 g Haferflocken zu Mehl mahlen
  • 250 g Kichererbsenmehl
  • 1 P. Weinstein-Backpulver
  • 3 TL CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • optional 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 frische Peperoni klein schneiden
  • 1 rote Ramiro (Spitzpaprika) würfeln
  • 3 TL Kräuter der Provence
  • 200 g Feta oder Feto (fermentierten Tofu) grob raspeln
  • 250 g Naturjoghurt (z.B. Kokosjoghurt, vegan)
  • ca. 250 ml Wasser

Alles mischen, pro Brötchen zwei gehäufte EL zur Kugel formen, auf ein Backblech mit Backpapier setzen, mit Sesam bestreuen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten backen.

ZUBEREITUNG Rucola-Cashew-Creme:

  • 1 große Zwiebel
  • 1 gelbe Peperonischote, frisch
  • 1 cm Ingwer
  • in Öl andünsten
  • abkühlen lassen
  • 2 EL Cashews
  • 2 EL Senfkörner
  • zwei Hände voll Rucola klein schneiden
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zitronen-Olivenöl
  • 1 TL Kurkuma
  • schwarzer Pfeffer
  • grüner Pfeffer
  • alles mit der Maschine mahlen und pürieren
  • mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken gut abschmecken

TIPP DER SALZFEE:

  • Cashews röste ich im Backofen, vorher mit CLIFFORD BAY Meersalzsole angemacht; perfekte Knabberei sowie Grundlage für Pesto und Brotaufstrich; Rezept unter ‘Cashews – Knabbere Dich glücklich’
  • wer die Creme stückiger mag, fügt den Zwiebel-Mix erst nach dem Pürieren hinzu
  • sie passt übrigens toll zu Spargel
  • eine Avocado gibt extra Textur und Cremigkeit

Foto by Maike Tietjen

UMAMI Champignonsuppe – unsagbar köstlich!!!!

ZUBEREITUNG:

  • 400 g frische, feste Champignons in Scheiben schneiden
  • 1 Knobizehe klein hacken
  • 1 große Zwiebel in feine Würfel schneiden
  • anschmoren
  • 1 rote Peperoni klein schneiden
  • 2 rote Ramiros (Spitzpaprika) würfeln
  • kurz mit anrösten
  • BBQ- oder Grill-und Pfannengewürz ebenso kurz mitanrösten
  • alles mit Gemüsebrühe ablöschen
  • 1 EL Tamari- oder Sojasauce
  • 1 EL Sake
  • 1 EL Shiro Miso
  • 1 EL Genmai Miso
  • 2 EL Tomatenmark
  • köcheln lassen

GEWÜRZE:

  • Paprika edelsüß
  • Kurkuma
  • Pfeffer
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Madras Curry
  • etwas Muskat, Cumin, Koriander
  • ein Hauch Zimt

ANRICHTEN:

VARIANTE 1:  etwas Olivenöl pro Teller und ein kleiner Zweig Rosmarin zur Deko

VARIANTE 2: mit Sahne (z.B. Soja-Cuisine) oder Kokosmilch verfeinern

Foto by Maike Tietjen

SAKE rockt den WOK

Wokgemüse im Cocktail-Tomatensud mit Kokosmilch und Sake abgelöscht. KÖSTLICH!!!

Es fing ganz harmlos an:

ZUBEREITUNG:

  • 400 g Champignons in Scheiben geschnitten und angeschmort
  • 1 Zwiebel, 1 Knobizehe, 1 Daumen Ingwer gewürfelt hinzu
  • 1 Peperoni in Ringe geschnitten
  • Kurkuma, Pfeffer, Grill- und Bratgewürz (BBQ), Wok-Gewürz, Muskat, Cumin, Koriander
  • viele bunte Cocktail-Tomaten in Scheiben hinein
  • 3 Karotten gewürfelt
  • 1 rote Ramiro Spitzpaprika
  • 1 Brokkoli in Röschen

Abgelöscht mit Tamari-Sauce, etwas Zitronensaft, Gemüsebrühe, Kokosmilch.

Dann wurde es experimentell! Neu in der Meersalzküche: Sake, japanischer Reiswein zuckerfrei, mit dem ich die kürzlich kreierte Teriyaki-Sauce zuckerfrei genießen konnte. Warum nicht mal mit Curry aus dem Wok probieren, dachte ich. Gedacht, getan. Und WOW!

  • 1-2 Gläser Sake hinzugeben

Deckel drauf, bissfest köcheln.

SERVIEREN:

  • mit CLIFFORD BAY Meersalzflocken verfeinern
  • mit Thai-Basilikum und Peperoni in Scheiben garnieren

TIPP DER SALZFEE:

  • falls die Peperoni, Chili, etc. zu scharf ausfallen, könnt Ihr mit Joghurt löschen

JOGHURT-RUCOLA-ERBSENPROTEIN-SAUCE:

  • 1 Tasse Naturjoghurt (z.B. Kokosjoghurt)
  • 1/2 Tasse pflanzliche Milchalternative aus Erbsenprotein
  • 1 Bund Rucola
  • 2 EL geröstete Salz-Cashews (Rezept unter Knabbere dich glücklich)
  • Zitronen-Olivenöl
  • 1 Knobizehe
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

Alles mit der Maschine pürieren.

Foto by Maike Tietjen

one pot soul food ROTE BEETE ROTE LINSEN

ZUBEREITUNG:

  • Zwiebel und Knobi würfeln, in Olivenöl anschwitzen
  • Zucchini, Rote Beete, orange/rote Paprika, Tomaten, Kartoffeln gewürfelt hinzu
  • 1 Tasse rote Linsen
  • alles in ausreichend Gemüsebrühe garen
  • etwas Zitronensaft oder Wein
  • Harissa, Pfeffer, Peperoni/Chili, BBQ-Gewürz, Paprika edelsüß, frischen Dill, Thymian,
  • CLIFFORD BAY Meersalzflocken

TIPP DER SALZFEE:

  • wer mag, legt dicke Goudascheiben (mittelalt) oder veganen Käse zum Schluss auf das Gemüse
  • Deckel drauf; in ca. 10 Minuten ist der Käse zerlaufen

Foto copyright Maike Tietjen

AUGUSTAPFELMUS Hirsefrühstück mit Mandeljoghurt und Crunch

Ein Schmeichler am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.

ZUBEREITUNG Apfelmus:

  • Kerngehäuse entfernen
  • Äpfel mit Schale würfeln
  • in etwas Zitronenwasser garen
  • gute Prise CLIFFORD BAY Meersalzflocken
  • Zimt
  • Vanille
  • süßen nach Geschmack

Hirse aufkochen, ausquellen lassen. Mandeln mahlen, unter den Joghurt (z.B. Kokosjoghurt vegan) rühren. Gepufften Amaranth und knusprige Buchweizenflakes hinzu. Guten Appetit!

Foto by Maike Tietjen